Bergmeister
Kontaktieren Sie uns für Preise und Details

Die Marke

Projekt AUSTRO DAIMLER

Was kann spannender sein, als das Erbe einer lange vergangenen Marke aufzugreifen und in die heutige Zeit zu übersetzen? Die Entwicklung des neuen Bergmeister war für Projektleiter Roland Stagl nicht nur eine einmalige und wunderbare Reise, sondern auch ein lange gehegter Herzenswunsch. Gleichzeitig aber auch eine enorme Herausforderung und Verantwortung, die ihn und das Team von Projekt AUSTRO DAIMLER in vielerlei Hinsicht an ihre Grenzen brachte.

Alle „österreichischen Daimler“ der historischen Marke hatten eine sportliche Note, wenn auch zumeist kein allzu großvolumiger Motor im Vordergrund stand. Ursache war vermutlich die großzügige Berechnung der Kraftfahrzeugsteuer in Österreich, die über den Hubraum berechnet wurde. Dieses Manko wurde schon damals durch wohlproportionierte Teile, sowie hochwertigste Technik und bestens ausgewählte Materialien ausgeglichen.

Bei der Entwicklung des neuen Bergmeister war es Roland Stagl daher von der ersten Skizze an enorm wichtig, den Geist des ursprünglichen Bergmeister einzufangen und die Brücke zur Zukunft zu schlagen.

Die spannendste Herausforderung dabei war, zwar den damaligen Pionier- und Innovationsgeist einzubringen, ohne sich aber in Gefahr zu begeben, designmäßig in die "Retro-Falle" zu tappen.

Nicht nur in gestalterischer Hinsicht war es daher enorm wichtig, den neuen Bergmeister so darzustellen, als ob die Marke nie zu existieren aufgehört hätte – besonders in technischer Hinsicht sollte das Fahrzeug neue Maßstäbe setzen, da Austro Daimler auch in der Vergangenheit als ausgesprochen innovativ und fortschrittlich galt.

Für Projekt AUSTRO DAIMLER ist es eine ganz besondere Freude und Auszeichnung, den neuen Bergmeister erstmals in der Villa D’este zum 90jährigen Jubiläum des Concorso D’Eleganza der Weltöffentlichkeit zu präsentieren.

Ein doppeltes Jubiläum, denn darüber hinaus jährt sich das ursprüngliche Gründungsdatum von AUSTRO DAIMLER im August 2019 zum 120. Mal.

Es hätte viele Wege, Möglichkeiten und Herangehensweisen gegeben, um diese Aufgabe anzugehen. Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über die aufregende Reise von Projekt AUSTRO DAIMLER, beginnend mit den Wurzeln der Marke bis hin zur Neuinterpretation des neuen AUSTRO DAIMLER Bergmeister ADR630 Shooting Grand.

Erfahren Sie mehr zur historischen Marke und zur Geschichte von Projekt AUSTRO DAIMLER

Das Modell

Der neue Bergmeister

Konzept AUSTRO DAIMLER: Bergmeister ADR 630 Shooting Grand

Kurz vor dem 120. Gründungsjubiläum der österreichischen Traditionsmarke Austro Daimler präsentieren wir den geistigen Erben des legendären ADR, der wegen seiner zahlreichen Erfolge in Bergrennen als „Bergmeister“ große Bekanntheit erlangte und später auch unter diesem Namen vermarktet wurde.

Erfahren Sie mehr…

Die Technologie

Der Fortschritt ist da

Der Bergmeister als Shooting Grand

Die Konzeption des neuen Bergmeister als Reisewagen bedingte bei der Ausgestaltung als Zweisitzer durch den Platzbedarf des SERIPA Performance Hybrid Antriebsstrangs eine kreative Lösung, um auch das Gepäck für zwei Personen bei weiteren Reisen unterbringen zu können.

Im Zuge des Designprozesses ergab sich so die Verbindung aus klassischem Gran Turismo und dem Konzept des Shooting Brake – Shooting Grand, das Beste aus beiden Welten. Shooting Grand ist eine eingetragene Marke.

SERIPA Performance Hybrid

SERIPA realisiert die Vorteile herkömmlicher Hybridfahrzeuge mit Beschleunigungswerten im Hochleistungsbereich. Die Verschmelzung serieller und paralleler Hybridtechnologie in unserem von Grund auf neu entwickelten Hybridantriebsstrang hat die Welt – wie unseren neuen Bergmeister – noch nie gesehen.

Die Eigenschaften von SERIPA bieten hohe Verbrauchseffizienz und dadurch sehr geringen Schadstoffausstoß, vor allem in Anbetracht der vorhandenen Motorleistung.

Das gilt auch im Langstreckenbetrieb, wo herkömmliche Hybridfahrzeuge nach Aufbrauchen der verfügbaren Batteriekapazität im reinen Verbrennerbetrieb arbeiten und hier aufgrund des höheren Gewichts des Hybridantriebes gegenüber reinen Verbrennerfahrzeugen sogar benachteiligt sind.

Reichweite und Ladeleistung

Der Bergmeister ADR 630 Shooting Grand bietet mit dem SERIPA Performance Hybrid weit höhere elektrische Reichweite als alle derzeit verfügbaren Hybridfahrzeuge. Gleichzeitig ist das serienmäßig verbaute Ladesystem auf bis zu 150kW Ladeleistung ausgelegt, wodurch mit der entsprechenden Ladeinfrastruktur sehr kurze Ladezeiten realisiert werden können.

Durch die hohe elektrische Antriebsleistung wird eine ebenso hohe Rekuperationsleistung erreicht, was sich weiter positiv auf die Ladeleistung für den integrierten Hochvoltspeicher und damit auf die Gesamteffizienz des Fahrzeuges auswirkt.

Packaging

Die Konfiguration der Komponenten des SERIPA Antriebsstrangs sorgt für eine Massezentralisierung an der Fahrzeugmitte und einen niedrigen Schwerpunkt. Fahrer des neuen Bergmeister werden die positiven Einflüsse auf Straßenlage und Fahrverhalten zu schätzen wissen.

Die Gestaltung der Fahrzeugkomponenten sucht ebenfalls seinesgleichen: Vor der Hinterachse befindet sich die Traktionsbatterie mit einer Kapazität von 55KWh. Auf der Beifahrerseite befindet sich das Abgassystem, das in ein Sidepipe kurz hinter dem rechten Vorderrat mündet. Das Sidepipe ist hierbei nicht nur ein Designelement, sondern resultiert aus einem technischen Hintergrund: So muss das Abgassystem nicht über einen vergleichsweise weiten Weg durch das gesamte Fahrzeug zum Heck geführt werden. Das spart Gewicht und Platz – darüber hinaus wird dadurch eine effiziente Gestaltung des Heckdiffusors möglich, ohne auf ein komplettes Abgassystem im Heck des Fahrzeuges Rücksicht nehmen zu müssen.

Weiters kann durch die kompakte Bauweise im Motorraum das Abgassystem rasch auf Betriebstemperatur gebracht werden, was sich positiv auf die emittierten Abgaswerte auswirkt.